Photo by: Adobe Stock



Teneriffa Urlaub mit Kind

Wenn Sie sich dafür entscheiden, den Urlaub mit Ihren Kindern auf Teneriffa zu verbringen, werden Sie nicht enttäuscht werden. Die größte der Kanareninsel ist die ideale Destination für Reisende mit Kindern. Von Mitteleuropa aus benötigen Sie weniger als 5 Stunden im Flieger, um in der Sonne anzukommen. Die kurze Flugzeit macht das Reisen auch mit kleineren Kindern recht angenehm. Auf Teneriffa herrschen an der Südküste das ganze Jahr über behagliche Temperaturen, welche im Sommer kaum über 28 Grad hinaus gehen und im Winter selten unter 24 Grad fallen. Also perfekt dazu geeignet, sich vor allem in den Schulferien in der kalten Jahreszeit eine Auszeit zu gönnen.

Aber nicht nur das Wetter macht Teneriffa für Kinder oder Ihr Baby zu einem der schönsten Urlaubsziele. Kinderfreundliche Hotels sorgen dafür, dass sich sowohl der Nachwuchs als auch die Eltern pudelwohl fühlen. Darüber hinaus sind viele der Strände auch für die Kleinen geeignet und laden zu ausgedehnten Badetagen am Atlantik ein. Und nicht zuletzt wird mit zahllosen Aktivitäten und organisierten Ausflüge jede Langeweile bereits im Keim erstickt. Was alles angeboten wird, wo Sie mit Ihren Sprösslingen hingehen können und was Sie beachten sollten, haben wir für Sie in diesem Artikel zusammengefasst.

Inhaltsverzeichnis

  1. Organisierte Ausflüge für Sie und Ihre Kinder
  2. Was es beim buchen zu beachten gibt
  3. Die interessantesten Sehenswürdigkeiten für Kinder
  4. Was Teneriffa zu einem idealen Urlaubsziel mit Kindern macht
  5. Urlaub auf Teneriffa mit einem Baby
  6. Strände für Kinder auf Teneriffa
  7. Hotels für Kinder auf Teneriffa
  8. Das Wichtigste zu Kindersitze
  9. Unsere Ausflüge nach Alter sortiert


Aktivitäten für Kinder auf Teneriffa

Was sind die angesagtesten organisierten Ausflüge für Kinder?

Es gibt eine riesige Palette an organisierten Ausflügen, die Sie mit Ihren Kindern auf Teneriffa buchen können. Allerdings gibt es ein paar Einschränkungen, die hauptsächlich das Alter der Teilnehmer betreffen. Das bedeutet, dass bei einigen Aktivitäten durch den Veranstalter ein Mindestalter für die Teilnahme vorgegeben wird. Um Ihnen die Suche nach einem passenden Ausflug für Sie und Ihr Kind zu erleichtern, haben wir am Schluss dieses Artikels alle unsere Aktivitäten nach dem vorgegebenen Mindestalter sortiert. Nun folgt eine kleine Auswahl der angesagtesten Ausflüge für Kinder:

Beim Parasailing abheben

Abheben und wie ein Superheld durch die Luft schweben. Welches Kind träumt nicht davon? Im Urlaub können Sie Ihrem Kind diesen riesen Wunsch erfüllen. Sie werden beide zusammen an den Schirm geschnallt und wenn das Boot beschleunigt, werden Sie wie im Actionfilm nach oben gezogen. Sie spüren ein Kribbeln in der Magengegend und von oben genießen Sie die Aussicht über den Ozean und die zerklüftete Küste von Teneriffa. Bereits ab 7 Jahren kann Ihr Spross an diesem tollen Abenteuer teilnehmen.

Auf Teneriffa mit Kindern wandern

Die einzigartige Natur und die atemberaubende Berglandschaft von Teneriffa lockt viele Urlauber aus den Hotels auf eine geführte Wandertour. Auf der Wanderung schließen Sie sich einfach dem Guide an und er führt Sie durch tiefgeschnittene Schluchten, mondgleiche Landschaften oder tropenartige Wälder. Er kennt die Insel und alle ihre Geheimnisse genau und erzählt Ihnen viele interessante Geschichten darüber. Für Kinder ist beim Wandern in den seltensten Fällen ein Mindestalter vorgegeben. Dennoch sollten Sie Ihr Kind nur auf solche Wanderungen mitnehmen, die nicht zu lang und zu anspruchsvoll sind.

Eine Buggytour mit Ihrem Kind

Da die Kleinen im Auto meistens hinten sitzen müssen, ist eine Tour in einem Buggy besonders aufregend für sie. Bei dieser Tour dürfen sie nämlich mal ausnahmsweise, wie die Großen, vorne direkt neben Mama oder Papa sitzen. Auf der Fahrt erleben sie dann hautnah, wie der Fahrer das Lenkrad hin- und herreißt und wie der Buggy dabei irrwitzige Manöver vollführt. Bei den meisten Veranstaltern können die Kids schon ab 7 Jahre einsteigen.

Wale und Delfine beobachten

Kinder fühlen sich zu Tieren besonders hingezogen. Sie sind beeindruckt von ihrem Verhalten, ihrem Aussehen und ihren Fähigkeiten. Stellen Sie sich die begeisterten Kinderaugen vor, wenn eine Gruppe Delfine auftaucht, die mit kühnen Sprüngen in unglaublicher Geschwindigkeit neben Ihrem Boot herschwimmt. Dieses einmalige Erlebnis wird Ihrer Kinder noch sehr lange in guter Erinnerung bleiben. Die Teilnahme an der Suche nach Delfinen und Walen auf Teneriffa, unterliegt keiner Altersbeschränkung.

Worauf sollten Sie beim buchen besonders achten?

Wenn Sie sich mit Ihrem Nachwuchs auf eine Aktivität geeinigt haben, sollten Sie als erstes in Erfahrung bringen, ob diese für Ihr Kind geeignet ist. Prüfen Sie, ob ein Mindestalter, eine Mindestgröße oder andere körperliche Voraussetzungen gefordert sind. In manchen Fällen werden Erfahrungen oder Kenntnisse vorgegeben. Lesen Sie in den Detailbeschreibungen unserer Ausflüge unter den Punkten „Bitte beachten!“ und „Leistungen & Preise“ alle diese Informationen aufmerksam durch. Wenn Fragen aufkommen sollten, nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir beantworten Ihnen diese gerne.

Welche Sehenswürdigkeiten von Teneriffa sollten Sie mit Ihren Kindern besuchen?

Die Auswahl an Sehenswürdigkeiten auf Teneriffa, die Ihre Kinder beeindrucken werden, ist so riesig wie die Insel selbst. Hier eine kleine Liste der besten Attraktionen:

  1. Siam Park, Costa Adeje: Tripadvisor zeichnete ihn mehrfach als den besten Wasserpark der Welt aus. Das gesamte Gelände ist in thailändischer Architektur gestaltet und entführt den Besucher nach Südostasien. Das Kinderparadies finden Sie in der „Lost City”. Türme, Netze und Brücken mit unzähligen Rutschen ins Wasser beschäftigen Ihre Kleinen für Stunden. Sogar für Babys gibt es dort einen separaten Bereich.
  2. Loro Park, Puerto de la Cruz: Ursprünglich als Auffang- und Zuchtstation für bedrohte Papageienarten gedacht, hat sich der Loro Park bis heute zu einem der größten Tierparks der Welt entwickelt. Auf dem 135.000 Quadratmeter großen Gelände können Sie weit mehr als nur Papageien bewundern. Es gibt riesige Gehege für Großkatzen, Gorillas und Erdmännchen. Im Pinguin-Planet werden Sie in arktische Gefilde geführt. Und bei den Delfin- und Orcashows kommen Sie diesen faszinierenden Meeressäugern ganz nahe.
  3. Museo de la Ciencia y el Cosmos, San Cristóbal de la Laguna: Das Museum für Wissenschaft und Kosmos ist kein traditionelles Museum. Mit modernen Medien wird hier auf interaktive Weise versucht, den Besuchern die Erkenntnisse aus der Forschung näher zu bringen. Kinder haben hier sogar die Möglichkeit, selbst zu experimentieren.
  4. Monkey Park, an der Autobhn TF1 zwischen Guaza und Los Cristianos: Der auf Primaten spezialisierte Zoo verfolgt das Ziel, vom Aussterben bedrohte Arten zu schützen. Er verfügt über den größten Bereich zum Streicheln und Füttern der Tiere auf Teneriffa. Es gibt frei zugängliche Gehegebereiche, die Sie mit Ihren Kindern betreten können. Sie dürfen den Affen Futter geben, das Sie am Eingang kaufen können. Selbst mitgebrachtes zu füttern ist nicht erlaubt.

Warum Teneriffa als Urlaubsdestination für Kinder ideal ist

Teneriffa ist die meist besuchte Insel der Kanaren. Hier hat sich längst eine moderne und exzellent funktionierende Infrastruktur entwickelt. Diese entspricht europäischem Standard und wird den Ansprüchen nordländischer Urlauber gerecht. In den touristischen Zentren finden Sie alles, was Sie für Ihre Urlaubsreise mit Kindern benötigen. Mietwagen, zahllose Einkaufsmöglichkeiten, hervorragende medizinische Versorgung, unzählige Freizeitangebote und ein gut ausgebautes Personennahverkehrssystem. So können Sie mit Ihren Kindern jeden Tag zum Highlight werden lassen.

Sollte man nach Teneriffa mit Baby reisen?

Warum nicht? Natürlich bedeutet reisen mit einem Baby, dass Sie besondere Vorkehrungen treffen müssen und das Urlaubsziel bestimmte Voraussetzungen erfüllen sollte. Aber da müssen Sie sich bei Teneriffa keine Sorgen machen. Auf der spanischen Insel ist eine Rundum Versorgung von Babys jederzeit gewährleistet. In jeder größeren Siedlung und in den Touristenorten finden Sie Ärztezentren (Spanisch: Centro de Salud) in denen es eine 24 Stunden Notaufnahme gibt. Allerding benötigen Sie hierfür die blaue Auslandsgesundheitskarte, die Sie bei Ihrer Krankenkasse beantragen müssen. In den Einkaufszentren bekommen Sie alle notwendigen Utensilien für Kleinkinder und die Supermärkte bieten Windeln und Babynahrung bekannter europäischer Hersteller an.

Wo sind auf Teneriffa kindergeeignete Strände zu finden?

Anders als auf den Schwesterinseln finden Sie auf Teneriffa weniger hellsandige Strände. Der Sand ist stärker vulkanisch geprägt und damit überwiegend grau oder schwarz. Aber das schränkt den Badespaß für Kinder nicht ein. Kinderfreundliche Strände müssen vielmehr über Eigenschaften verfügen, die ein sorgloses und vor allem gefahrloses Baden möglich machen. Diese sind:

  • Kaum oder keine Unterströmungen
  • Seichter und langer Einstieg ins Wasser
  • Keine hohen Wellen
  • Bewacht von Rettungsschwimmern
  • Freie Sicht auf das Wasser

Gibt es solche Strände auf Teneriffa? Ja, diese gibt es. Im Folgenden finden Sie eine kleine Liste der für Kinder geeigneten Strände auf Teneriffa:

Strände für Kinder im Norden

Playa de las Teresitas, San Andrés: Dieser weitläufige Strand gehört zu den schönsten der Insel. Er wurde künstlich mit hellem Sand aus der Sahara aufgeschüttet und palmengesäumt sodass hier etwas Karibikfeeling aufkommt. Die extra angelegten Wellenbrecher schützen den Badebereich vor hohen Wellen und Strömungen. Und der Einstieg verläuft flach abfallend. Dieser Strand wird zudem bewacht. Ein Tagesausflug mit Ihren Kindern hierher lohnt sich auf jeden Fall, zumal er unter der Woche wenig besucht wird.

Strände für Kinder im Süden

Playa de Las Vistas, Los Cristianos: Mit 120 Metern gehört der Strand zu den breitesten der Insel. Auch dieser ist mit hellem Sand künstlich angelegt. Wellenbrecher schützen den Badebereichauch hier und Sie müssen recht weit ins Wasser laufen, damit es tiefer wird. Der bewachte Strand grenzt an zahlreichen Geschäften und Restaurants. Zudem gibt es Spielplätze und Minigolf. Prädikat: Absolut kindergeeignet.
Playa Fañabé, Costa Adeje: Ein weiterer hellsandiger und künstlicher Strand der von Wellenbrechern geschützt wird und flach ins Wasser abfällt. Auf der angrenzenden Promenade können Sie shoppen oder auch essen gehen. Außerdem können die Kinder dort Minigolf spielen, Trampolin hüpfen oder sich auf einem der Spielplätze austoben.

Strände für Kinder im Osten

Playa del Cabezo / Playa del Güímar, Puertito de Güímar: Diese beiden liegen direkt nebeneinander. Die naturbelassenen, schwarzsandigen Strände sind von Wellenbrechern umgeben und somit vor Wellen und Strömungen geschützt. Kinder werden hier ihren Spaß haben.

Strände für Kinder im Westen

Playa San Juan, San Juan: Der Sand ist grau und verfügt über einen seichten Einstieg. Die Hafenmole auf der einen und ein Wellenbrecher auf der anderen Seite halten Strömungen und Wellen vom Badebereich fern. Die Palmen und die Schilfstrohschirme verleihen dem ganzen etwas südländisches Flair.

Sind auf Teneriffa kinderfreundliche Hotels vorhanden?

Damit der Urlaub mit Kindern auf Teneriffa unvergesslich wird, brauchen Sie auf jeden Fall ein kinderfreundliches Hotel. Wenn Sie nach einem passenden Hotel suchen, bekommen Sie viele Angebote. Die Reiseveranstalter weisen viele Hotels aus kinderfreundlich aus. Nur was macht ein Hotel für Kinder eigentlich geeignet? Hier eine kleine Übersicht, was für Kinder geboten werden sollte:

  • Poolanlage mit abgetrennten Bereich für Kinder und Wasserrutschen
  • Spielplätze und Freizeitmöglichkeiten auf dem Hotelgelände
  • Professionelle Animation und Kinderbetreuung
  • Große Hotelzimmer mit Zustellmöglichkeit für Kinderbetten
  • All Inclusive Angebot
  • Direkte Strandlage oder in der Nähe eines Strands
  • Kinderpreise

Hier einige beliebte kinderfreundliche Hotels auf Teneriffa:

  • Hotel HD Parque Cristobal, Playa de las Américas
  • Hotel Isabel, Costa Adeje
  • Hotel Be Live Experience La Niña, Costa Adeje
  • Hotel GF Fanabe, Costa Adeje

Die vorgenannte Aufzählung basiert auf Internetrecherchen, für deren Richtigkeit wir keine Garantien übernehmen.

Sind auf Teneriffa Kindersitze vorgeschrieben?

Wie im Rest von Spanien ist auch auf Teneriffa der Kindersitz Pflicht, wenn das Kind kleiner als 1,35 Meter ist. Sie können es nur im Auto transportieren, wenn Sie es in einem altersgerechten Kindersitz anschnallen. Kinder mit einer Körpergröße von unter 1,50 Meter dürfen zudem nur auf der Rücksitzbank des Autos mitfahren. Es sei denn, die Rücksitzbank ist bereits mit anderen Kindern voll belegt oder das Auto verfügt über keine Rücksitzbank.



Touren und Aktivitäten für Kinder auf Teneriffa

Ausflüge und Aktivitäten ohne Mindestalter




Ausflüge und Aktivitäten mit Mindestalter 2 Jahre




Ausflüge und Aktivitäten mit Mindestalter 5 Jahre




Ausflüge und Aktivitäten mit Mindestalter 6 Jahre




Ausflüge und Aktivitäten mit Mindestalter 7 Jahre




Ausflüge und Aktivitäten mit Mindestalter 8 Jahre




Ausflüge und Aktivitäten mit Mindestalter 10 Jahre




Ausflüge und Aktivitäten mit Mindestalter 12 Jahre




Ausflüge und Aktivitäten mit Mindestalter 14 Jahre




Ausflüge und Aktivitäten mit Mindestalter 16 Jahre




Ausflüge und Aktivitäten mit Mindestalter 18 Jahre




help

   FAQs

Noch Fragen oder mehr Informationsbedarf?



Kontakt

  headset_mic